36 Viertklassler auf der Stoißer Alm über Nacht

Abschlussausflug der 4. Klassen der Grundschule Fridolfing auf den Teisenberg

Zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde der Abschlussausflug der Klassen 4a und 4b der Grundschule Fridolfing. Bevor die Viertklassler die Grundschule verlassen, unternahmen sie noch einmal gemeinsam einen Ausflug mit Übernachtung.

Am Donnerstag, 06. Juli machten sich die Schüler der Klassen 4a und 4b zusammen mit ihren Lehrerinnen Simone Mühlbacher und Elisabeth Leitner sowie ein paar Eltern nach dem Unterricht auf den Weg nach Neukirchen bei Teisendorf. Treffpunkt war der Waldparkplatz Lochmühle am Fuße des Teisenbergs. Als sich alle Kinder von ihren Eltern verabschiedet hatten, machte sich die Truppe auf den Weg zur Stoißer Alm. Der Weg führte zuerst über eine Forststraße hinauf, bis die jungen Wanderer durch den Wald hinaufstiegen und einen kleinen Bachlauf überquerten. Immer wieder konnte man hinab ins Tal blicken und die herrliche Aussicht auf Chiemsee, Waginger und Tachinger See oder nach Österreich genießen. Nach einer Lichtung mit wunderschönem Ausblick ging es auf zur Schlussetappe durch den Wald, bei der die Ausflügler ganz schön gefordert waren. Schließlich führte der Weg über die Almwiese zur Stoißer Alm auf dem 1334 m hohen Teisenberg. Den größeren Teil der Strecke wanderte die Truppe gemeinsam. Nach einer stärkenden Pause teilte sich die Klasse in Gruppen auf, so dass jeder in seinem Tempo marschieren konnte.

Bei traumhaftem Sommerwetter erwartete die Fridolfinger Truppe ein atemberaubender Panoramablick nach Salzburg, auf Untersberg, Hochstaufen und Zwiesel sowie in die bayerische und österreichische Bergwelt. Als alle oben angekommen waren, durften die Viertklassler die Alm erkunden und sich von der Wanderung erholen, ehe sich jeder seinen Platz im Schlaflager sichern konnte.

Bei der gemeinsamen Almbrotzeit und Kaiserschmarrn ließen es sich die Wanderer schmecken. Später nahmen alle ihr Alm-Liederheft zur Hand und sangen vor der herrlichen Bergkulisse im Sonnenuntergang verschiedene Lieder, die Frau Leitner zuvor im Musikunterricht eingeübt hatte. Bei Einbruch der Dunkelheit unternahmen die Viertklassler eine kleine Nachtwanderung durch den Wald zum Gipfelkreuz des Teisenbergs. Von dort aus konnte man auf den Chiemsee blicken oder das Lichtermeer in Salzburg gut erkennen. Die Kinder lauschten der Stille, in der man nur das Läuten der Kuhglocken ausmachen konnte.

Zurück an der Alm machten es sich die Kinder im Matratzenlager bequem und alle waren froh, als endlich Nachtruhe einkehrte. Ab 03.30 Uhr waren die ersten Kinder wach, genossen die Morgenstimmung auf der Alm und bestaunten den wunderschönen Sonnenaufgang. Bevor die Truppe den Rückmarsch antrat, wurde reichlich gefrühstückt.

Vergelt’s Gott an alle, die dazu beigetragen haben, dass die Almübernachtung zu einem solch schönen Erlebnis wurde! Außerdem ein herzliches Dankeschön an den Schulförderverein für die großzügige finanzielle Unterstützung!

 

 

 

Elisabeth Leitner