Vorhang auf – Manege frei!

„Circus Carl Brumbach“ zu Gast an der Grundschule

Eine unglaubliche zweistündige Show vor ausverkauftem Haus lieferten die Fridolfinger Grundschüler vor kurzem in einem richtigen Zirkuszelt. 

Wie kam es dazu? Rektor Thomas Stehböck lud den bekannten „Circus Carl Brumbach“ ein, für eine Zirkusprojektwoche an die Schule zu kommen. Die professionellen Artisten zeigten den Grundschülern zunächst, was von ihnen in den nächsten Tagen erwartet werden würde. Dann wurden die Zirkusnummern auf verschiedene Gruppen aufgeteilt. Eigentlich klingt das unmöglich, aber nach nur zwei Übungstagen schafften es die Kinder tatsächlich, eine spektakuläre Vorstellung auf die Beine zu stellen, bei der sich ein atemberaubender Auftritt an den nächsten reihte und die Zuschauer in Erstaunen versetzte. 

In der an beiden Tagen ausverkauften Vorstellung zeigten Hula-Hoop-Girls ihre Reifenkünste. Freche Clowns brachten die Zuschauer zum Lachen. Wagemutige Akrobatinnen zeigten hoch unterm Zeltdach an einem schwingenden Reifen ihr Können. Es gab eine Menschenpyramide und Kunststücke auf einer Leiter. Cowgirls und Cowboys zeigten ihre Lasso-Künste. Anmutige Seiltänzerinnen balancierten durch die Manege. Eine Feuershow brachte alle zum Schwitzen. Die Zuschauer hielten den Atem an, als die furchtlosen Flying-Kids am Trapez ihre spektakulären Posen hoch über den Köpfen der Zuschauer vorführten. Tosender Applaus belohnte die kleinen Zirkuskünstler, die ihren erwachsenen Vorbildern absolut in Nichts nachstanden. Zum Abschluss durfte sogar noch ein Erwachsener sein Können zeigen. Der Feuerkünstler „Magnus“ beeindruckte mit einer professionellen Feuershow. Ein BRAVO an alle Grundschüler! Das war eine unglaubliche Leistung von jedem einzelnen. 

 

 

Ramona Oswald